Impung Kaninchen gegen RHD-2

Liebe Kaninchenbesitzer,
wir möchten Sie darüber informieren, dass es in den letzten Monaten zu vermehrten Infektionen von Kaninchen mit dem RHD-2 Virus gekommen ist.

Das RHD-2 Virus (rabbit hemorrhagic disease) ist eine neue Variante des RHD- Virus, das die "Chinaseuche" verursacht. Durch das neue Virus kommt es zu plötzlichen Todesfällen, teilweise ohne vorherige Krankheitsanzeichen, teilweise mit Symptomen wie Fieber und Inappetenz.

Der Impfstoff gegen RHD und Myxomatose schü tzt nur sehr bedingt gegen eine RHD-2 Infektion. Leider ist in Deutschland momentan kein Impfstoff gegen RHD-2 zugelassen, deshalb haben wir uns um eine Ausnahmegenehmigung zum Import des Impfstoffes aus Frankreich bemüht.

Die Voraussetzung für die Genehmigung zum Import ist eine namentliche Auflistung aller zu impfenden Kaninchen. Die Kosten für die Impfung werden sich auf circa 20 Euro belaufen.

Da der Impfstoff nur in Dosen zu 50 Impfeinheiten verfügbar und nach Anbruch nur 2 Stunden haltbar ist, werden wir einen Sammeltermin für alle interessierten Kaninchenhalter anbieten. Um in dieser Zeit alle Kaninchen impfen zu können, wird vor der Impfung nur eine kurze adspektorische Allgemeinuntersuchung stattfinden.

Bitte melden Sie sich telefonisch bis zum 15.10.2016 in der Klinik um ihr Tier für die Impfung verbindlich anzumelden.

Zurück